100. Konzertsaison

Startseite | Impressum | Haftungsausschluß | Kontakt
Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Meet the Artist

Projekt mit Florian Uhlig




Starpianist im Reuchlin-Gymnasium

Der international gefeierte Pianist Florian Uhlig besuchte vor seinem Klavierabend beim Konzertverein Ingolstadt am Vormittag des 19. Oktober 2011 das Reuchlin-Gymnasium Ingolstadt und hielt dort für die 9. Klasse eine Schulstunde der besonderen Art. Anhand der "Diabelli Variationen" Ludwig van Beethovens brachte er den Schülern den großen Meister der Wiener Klassik in einem kurzweiligen Gesprächskonzert näher und es gelang ihm rasch, mit den Jugendlichen in einen lebhaften Dialog zu treten. Dabei wußten die Schüler sowohl zur Lebensgeschichte des Komponisten, als auch dazu, was sie hörten und dabei empfanden, einiges zu sagen. Was der Komponist denn wohl ausdrücken wollte in den unterschiedlichen Variationen?
"Triumph, Trauer, Wut, Freude, Verzweiflung..." Und wie stellte er das an? "Durch Verwendung von Dur oder Moll, stakkato, forte, piano..." kamen zuerst zögernd, dann immer selbstbewußter die Antworten der Schüler. Schließlich durften sie selbst dem Künstler Fragen stellen: wann er denn mit dem Klavierspielen angefangen habe, wie viele Stunden er jeden Tag übe, ob er denn auch noch täglich Etüden spielen müsse...

Zum Entspannen, erzählt Florian Uhlig, höre er gerne Jazz, aber auch Michael Jackson und Amy Winehouse. Außerdem berichtete er über das von ihm gegründete Musikfestival in Südafrika, bei dem es auch eigene Projekete für Kinder und Jugendliche aus den Townships - ähnlich wie "El Sistema" in Venezuela - gibt. Zum Abschluss veranstaltete der Pianist, der sichtlich Vergnügen an der Veranstaltung hatte, ein "Beet- hoven-Quiz" und verloste dabei seine neueste CD-Einspielung unter den Jugendlichen.
Das Schülerprojekt des Konzert- vereins "Meet the Artist - Schüler treffen Künstler" bringt seit drei Jahren Künstler, die in Ingolstadt konzertieren, in Schulen, wo sie in zwangloser Atmosphäre und in kleinem Rahmen Kostproben ihres Könnens geben, aus ihrem Musikeralltag berichten und den Schülern Rede und Antwort stehen. Die Künstler stellen sich für dieses Projekt ehrenamtlich zur Verfügung.