102. Konzertsaison

Startseite | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluß | Kontakt
Sie sind hier: Startseite » Konzerte » Saison 2018/19

Camerata Hamburg - Roland Glassl

Mittwoch, 13. Februar 2019

Camerata Hamburg

Hartmut Rohde, Leitung

Biografie [676 KB]

Roland Glassl, Viola

Biografie [71 KB]

Einführungsvortrag

Der Musikwissenschaftler Jörg Handstein gibt zu diesem Konzert um 19:15 Uhr im Konferenzraum des Theaters Ingolstadt eine Einführung. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Vortragsfolge  
Wolfgang Amadeus Mozart (1759-1791)  
  Symphonie KV 124 in G-Dur
Franz Anton Hoffmeister (1754-1812)  
  Konzert für Viola und Orchester D-Dur
Johann Nepomuk Hummel (1778-1837)  
  Fantasie für Viola und Orchester
Arvydas Malcys (geb. 1957)  
  Milky Way (2004)
Wolfgang Amadeus Mozart (1759-1791)  
  Symphonie in g-moll KV 183

Grandioses Heimspiel
Roland Glassl und die Camerata Hamburg gastieren beim Konzertverein Ingolstadt

"Was ist besser als eine Bratsche?" Roland Glassl und Hartmut Rohde, jeder mit einem Musikinstrument dieses Namens unter dem Arm, stehen schmunzelnd auf der Bühne des Festsaals. Die Anwort liegt nahe, denn beide gehören zu den besten Bratschern dieser Republik. Also: "Zwei Bratschen!" Der kleine Spaß vor der Überraschungszugabe macht deutlich, dass es nicht nur Bratschenwitze, sondern auch gewitzte Bratscher gibt.
Sehr zu Unrecht werden diese oft als die Ostfriesen des Orchester belacht. Dabei schätzten viele große Komponisten das Instrument, darunter auch Mozart. Nur haben sie es leider - jedenfalls vor dem 20. Jahrhundert - mit sehr wenig Solowerken beschenkt. Jetzt hat Roland Glassl, als Kammermusiker schon öfter im Konzertverein, die Bratsche als Solo-Instrument vorgestellt und damit für große Begeisterung gesorgt. Für den gebürtigen Ingolstädter war es ein grandioses Heimspiel.
Begleitet hat ihn die Camerata Hamburg, das Kammerorchester der Hansestadt, das mit einer Menge neuer Ideen dem dortigen Klassikbetrieb eine besondere Farbe gibt. Auch dieses Programm war mit Köpfchen gemacht, rund um Mozart, aber mit einem Fokus auf seine Freunde, Schüler und Verehrer.
Der DONAUKURIER berichtete am 15.02.2019 von dem Konzert. Lesen Sie hier weiter

Fotos Bernhard Schaffer vom Konzert am 13.02.19