100. Konzertsaison

Startseite | Impressum | Haftungsausschluß | Kontakt
Sie sind hier: Startseite » Konzerte » Saison 2016/17

Trio Armstrong Bielow Brendel

Montag, 3.April.2017

     

Kit Armstrong Klavier
Biografie [167 KB]

Andrej Bielow Violine
Biografie [128 KB]

Adrian Brendel Violoncello
Biografie [98 KB]

Gefeierte Newcomers, internationale Erfolge, ein außergewöhnliches Konzerterlebnis!

     
Vortragsfolge  
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)  
  Sonate für Violine und Klavier G-Dur KV379
Jean-Philippe Rameau (1683-1764)  
  Piece de clavecin en Concert Nr.4 B-Dur
Joseph Haydn (1732-1809)  
  Klaviertrio Nr.41 es-Moll Hob.KV:31
György Kurtag (geb-1926) +
György Ligeti (1923-2006)
 
  3 Solostücke für Cello und Klavier
Ludwig van Beethoven (1770-1827)  
  Klaviertrio G-Dur op 1 Nr.2

Von Wundern und Wunderkindern
Das Trio Armstrong/Bielow/Brendel begeistert beim Konzertverein Ingolstadt

Wie sieht eigentlich ein echtes Genie aus? Möglicherweise so wie Kit Armstrong. Der 25-jährige gebürtige Taiwanese ist geradezu mit einem Übermaß an geistigen Gaben gesegnet. Was soll man von jemandem halten, der schon mit acht Jahren als Pianist öffentlich mit Orchester auftrat (wovon ein absolut faszinierendes Youtube-Video zeugt), in der Grundschule bereits nebenbei die Highschool besuchte und mit neun Jahren an der Universität ein Mathematikstudium begann? Ganz nebenbei lernte er noch mehrere Sprachen, sodass er heute nahezu auf Muttersprachen-Niveau Vorträge auf Deutsch halten kann. Viel wichtiger aber ist eine Äußerung seines Mentors Alfred Brendel. Der legendäre Pianist sagte einmal über seinen Schüler: "Dieser Junge ist die größte musikalische Begabung, der ich in meinem ganzen Leben begegnet bin."

Der DONAUKURIER berichtete am 05.04.2017 von dem Konzert Lesen Sie hier weiter.

Fotos: Bernhard Schaffer vom Konzert am 03.04.2017