Monet Bläserquintett

Die Musiker des Monet Bläserquintetts sind Preisträger internationaler Wettbewerbe, darunter der Deutsche Musikwettbewerb und der ARD Wettbewerb und spielen in bedeutenden Symphonieorchestern wie Hessischer Rundfunk und NDR-Radiophilharmonie sowie im Konzerthaus Dortmund und der Opéra de Lyon. Regelmäßig sind sie Gast Internationaler Festivals, darunter Bonner Schumannfest und Davos Festival. Das Ensemble ist Stipendiat der Villa Musica Rheinland-Pfalz und der Mozartgesellschaft Dortmund. Nach der erfolgreichen CD „Carneval“ erscheint im April 2020 eine neue CD mit Werken von Gustav Holst, Jean Francaix und Charles Dubugnon.

2016 wurde er beim Konzertverein Ingolstadt mit dem Musik- Förderungspreis ausgezeichnet. Als Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2018 spielte er seine Debüt-CD mit der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern ein. Seit 2019 ist Theo Plath Solofagottist des hr-Sinfonieorchesters in Frankfurt.

Programm

  • Wolfgang Amadeus Mozart (Quintett Es-Dur KV 452)
  • György Ligeti (10 Stücke für Bläserquintett)
  • Francis Poulenc (Sextett für Bläserquintett und Klavier)